Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

                                                                        (Aristoteles)

Teams sind permanent Transformationsprozessen ausgesetzt. Diese können von außen kommen, z.B. durch verändertes Kunden- und Klientenverhalten, gesellschaftlichen Wandel oder veränderte Gesetzes-lagen.  Teams verändern sich aber auch von innen durch Fluktuation oder neue Ziele und veränderte Aufgaben. Neue Teams durchlaufen in ihrer Anfangszeit Entwicklungsphasen, deshalb werden oft Findungstage eingeplant. Die oben beschriebenen Faktoren sorgen aber auch dafür, dass seit längerem existierende Teams nicht in einer unzerbrechlichen Balance verharren. Auch diese können dann Teamentwicklung nutzen um:

> Teamphasen produktiv zu gestalten

> Rollen zu klären

> Kommunikationsprozesse zu gestalten 

> Sich auf veränderte Ziele und Aufgaben vorzubereiten

> Neues zu entdecken und Altes wieder zu finden